Holzhäuser als Einfamilienhaus, das Wohnblockhaus, Fakten.

Historie und heutiger Stand

  • Das Blockhaus als Wohnblockhaus ist mit seiner besonderen Wandbauweise eine alte, sehr bewährte Bauweise für Einfamilienhäuser.

  • Wo Menschen in extremer Kälte überwinterten lebten sie in Blockhäusern aus waagerecht aufeinander angeordneten Baumstämmen – lange bevor es Dämmstoffe gab.

  • 1956 wurde die Handarbeit bei der Herstellung von Blockhäusern durch eine erste maschinelle Blockhausfertigung abgelöst. War das Wohnblockhaus bis dahin den kalten Regionen vorbehalten so verbreitete es sich nun stetig in weite Teile der ganzen Welt.

  • Heute ist das know-how, das FinArt zur Verfügung steht, auf der ganzen Welt führend. Dies know-how ist in den strengen SFS-Normen Finnlands festgeschrieben. Finnland hat als erstes Land Normen für Blockhäuser erstellt.


Die häufigsten Erscheinungsformen

  • Die Blockhauswand kann entsprechend dick ohne weitere Dämmung ausgeführt werden, oder

  • sie kann auf der Innenseite gedämmt ausgeführt werden, oder

  • sie kann auf der Außenseite gedämmt ausgeführt werden.

  • Die Dämmseite wird verkleidet mit Blockschalung, die die gleiche Optik und das gleiche Material wie die Blockbalken besitzt. 

  • Andere Verkleidungen, Material- und Farbmix sind bei FinArt möglich.

  • Es gibt Wandsysteme mit Setzung, aber auch ohne Setzung. Beide haben Vor- und Nachteile. FinArt beherrscht beides. Bei den sich setzenden Systemen achtet FinArt darauf, daß die Blockbalken mit dem geringst möglichen Setzmaß auskommen das technisch machbar ist.



Die Architektur

  • Alle Stilrichtungen sind möglich.

  • Freie Planung ist möglich und auch erwünscht; es ist die oft optimale und die sogar preiswerteste Lösung.

  • Selbst das einfachste und puristisch geplante Wohnblockhaus besticht durch a) das außergewöhnliche Material feinen Holzes und b) durch die dem Blockhaus eigenen typischen Merkmale wie Dachüberstände, Vorköpfe an den Ecken, Fensterblenden etc..

  • Materialmix, die Verbindung von Holz mit anderen edlem Material, vielfältige Formgestaltung und auch die Farbgestaltung lässt allen gewünschten architektonischen Spielraum.



Die Ausstattungsmöglichkeiten

  • Alle von anderen Bauweisen bekannte Ausstattung kann in ein Wohnblockhaus eingefügt werden. Von Aufzug über SmartHome bis zur Zentral-Staubsauganlage.

  • Mitunter werden Blockhäuser bewusst minimalistisch ausgestattet. Das lässt das besondere Material feiner Hölzer besonders zum Ausdruck gelangen. Ein budgetschonendes Vorgehen.



Die Schadstofffreiheit als eine der Säulen zur Wohngesundheit

  • ein Holzhaus kann schadstofffrei sein, wenn keine Spanplatten oder OSB-Platten verbaut werden, und sonst alles richtig gemacht wird.

  • Spanplatten und OSB-Platten sind zwar auch aus dem Naturstoff Holz hergestellt, jedoch werden durch die extrem hohen Temperaturen bei der Verarbeitung Stoffe gelöst oder/ und verändert bzw. fremde Substanzen hinzugefügt, die dann in die Luft ausdünsten, was lebenslang anhält.


  • In jedem Raum herrscht ein „Wohnklima“. Damit daraus ein richtig gutes Wohlfühlklima wird sind mindestens zehn Parameter verantwortlich. Das naturbelassene Holz hat dabei eine einzigartige Wirkung. Der hohe positive Effekt des Holzes auf den menschlichen Organismus ist inzwischen zweifelsfrei wissenschaftlich nachgewiesen. Weiterführende Information findest du im FinArt-Katalog und im Dialog mit FinArt.



Warum ist Wohngesundheit so kompromisslos wichtig?

  • Dein Zuhause wählst du so dass es für dein ganzes Leben lang das Richtige ist.

  • Es ist ein natürlicher Prozess, dass im zunehmenden Lebensalter dein Immunsystem und deine Widerstandskraft gegen Schadstoffbelastung im Körper kontinuierlich abnehmen.

  • Die Schadstoffe schlechten Wohnraums sind immer geringst dosiert. Das hat viele Jahre lang keine Beschwerden oder Krankheiten zur Folge.

  • Es ist denkbar, dass die Ursache der spät eintretenden Krankheiten nicht erkannt wird, deren Verläufe chronisch werden und – dass die betreffenden Krankheiten als Zivilisationskrankheit missinterpretiert werden.


  • Naturbelassenes Holz wirkt sanft und tiefgreifend auf den Organismus und die Schlafqualität.

  • FinArt hat einen eigenen Maßstab PRO GESUNDHEIT der auf drei wesentlichen Säulen beruht. Ausführliches dazu im FinArt-Katalog und auch wieder im Gespräch mit FinArt.



Die richtige Holzart – mit den besten Eigenschaften

  • Ein Stück weit ist die Wahl der Holzart auch Anschauungssache – es existieren schließlich etwa 80.000 Baumarten auf dieser Erde.

  • Die dem Organismus wohltuenden Eigenschaften sind besonders mit dem Holz der Zirbe (auch Zirbelkiefer oder Arve genannt) erforscht worden.

  • Sucht man Holzarten die für den Wohnblockhausbau besonders geeignet sind so nimmt man die Witterungsbeständigkeit besonders ernst. Auch die Fragen:gibt es noch eine Anzahl uralter Blockhäuser die aus diesem Holz erbaut sind? Wie gut sind sie erhalten geblieben?

  • FinArt ist, auch nach vielen Jahren Blockhauserfahrung mehr denn je davon überzeugt: nimmt man alle Kriterien zusammen als Maßstab, so ist das Holz der finnischen Kiefer genau das Richtige.

  • Der kurze Sommer in Nordfinnland lässt ein gleichmäßig gewachsenes, extrem witterungsbeständiges Kiefernholz wachsen. Die Vorteile davon, auf die lange Lebensdauer eines wertvollen Einfamilienhauses bezogen, wiegen den einmaligen längeren Transportweg vielfach wieder auf.



Ein echter Lebensdauer-Künstler

  • Heute schätzt man die Lebensdauer eines (modernen) Steinhauses oder Fertighauses mit 80 bis 100 Jahren ein.

  • Alte Blockhäuser haben ohne viel Pflege viele Jahrhunderte überstanden und sind heute noch intakt und gut bewohnbar. Selbst über 500 Jahre alte Zeitzeugen stehen in Europas Norden und im Alpenraum.



Anspruchslos, von extremer  Lebensdauer. Das Wohnblockhaus von FinArt.

  • Im Innenbereich sind alle Wände dank glatter Holzoberfläche wartungsfrei, tapezieren entfällt. Auf Dauer.

  • Was für die Wände gilt ist für die Decken und die Treppenhäuser noch viel wichtiger. Wer will schon über Kopf mit Farbe anstreichen oder vier Meter über einer Treppe auf einer Leiter stehend eine Tapetenbahn anbringen?

  • Im Außenbereich lassen einige FinArt-Kunden ihr wertvolles Haus ohne Farbbehandlung, auf Dauer und von Beginn an. Das funktioniert; wenn das dein Ding ist, schau dir ein solches Haus einmal an.

  • Willst du aber einen Anstrich, so ist es mit finnischer Kiefer anders als du es vielleicht mit deinem Gartenhäuschen gewohnt bist: bei guter Farbe sind Streichintervalle von 10 Jahren an der Wetterseite nicht unmöglich.

  • Noch extremer gewünscht? FinArt kann dein Holzblockhaus mit lebenslang wartungsfreien Platten verkleiden – bei vollem Erhalt der Wohnklimaeigenschaft der Wände!



Wirkliche Energie- und Co2-Einsparungen erfordern mehr Holz - anstatt mehr Dämmung.

  • Das leicht nachprüfbare Lichtenfelser Experiment bewies: Holzplatten von 4cm Dicke ließen viel weniger Wärme hindurch als gleichstarke Dämmung aus den weit verbreiteten Dämmstoffen Mineralwolle und Styropor (Polystyrol, EP).

  • Diese starke Überlegenheit der massiven Holzwand hält bei einer Wanddicke von 24cm 6 Tage an. Benötigt werden aber nur ca. 12 Stunden, denn tagsüber absorbiert und speichert diese Holzwand die Energie der Sonneneinstrahlung.

  • Unter dem Strich betrachtet ist ein Wohnblockhaus mit einer dickeren Holz-Blockwand energiesparender und behaglicher (durch den Ausgleich des Wärmespeichervermögens) als ein Haus, das so weit wie möglich nur aus Dämmstoff besteht.



FinArt baut Holzhäuser, die beides können: die Wärme speichern und die Wärme dämmen. Auch als Kfw-förderfähiges Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus.

Gern hören wir dir genau zu und sprechen intensiver darüber. Auch welche Heizungsart(en) sinnvoll dazu gehören sollten. Kontaktiere uns einfach!


Da sind bestimmt ein paar Fragen offen,

gern nehmen wir deinen Anruf entgegen: FinArt-Hotline Tel. 0176  3458 9421

oder nutze das Kontaktformular

oder sende uns ein Email

 

AUTHENTISCHES WOHNEN,  ECHTES ERLEBEN.
Inspiriert von nordischer Natur.